„Die AfD-Fraktion hat Anfang Juli eine kleine Anfrage an die Bundesregierung gestellt. Darin geht es unter Anderem um die Novellierung des Jagdgesetzes in Thüringen und das darin geplante Verbot von bleihaltiger Munition. Die Bundesregierung wurde gefragt, ob Studien über die Gefährlichkeit von Bleimunition vorliegen. In der Antwort erklärt die Bundesregierung, eine Studie des Bundesamts für Risikobewertung (Lebensmittelsicherheit von jagdlich gewonnenem Wildbret) belege, dass in Wildbret auch in größerer Entfernung vom Schusskanal Blei auftreten kann. Für Extremverzehrer, schwangere Frauen und solche im gebärfähigen Alter und für kleine Kinder sei ein gesundheitliches Risiko nicht auszuschließen.“

 

Weiterlesen: https://www.jagderleben.de/news/bundesregierung-will-jagdmunition-zertifizieren

Teilen in den Sozialen Netzwerken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen