„Als Angela Merkel einräumte, dass es in der Bundesrepublik solche „problematischen“ Orte gibt, vermied sie die wichtige Mitteilung in diesem Zusammenhang, wo sie sich eigentlich befinden. Auch der Pressedienst der Kanzlerin und das Bundesinnenministerium verweigerten entsprechende Stellungnahmen. Mit diesem Problem setzt sich aber die AfD auseinander. „Neukölln, Kreuzberg, Dortmund-Nord, Essen“, zählte der Bundestagsabgeordnete Anton Friesen (AfD) auf.

Diese Städte beziehungsweise Bezirke bezeichnete er als „Basis der Islamisten“. „Die deutschen Gesetze funktionieren dort nicht, dort herrschen Scharia-Regeln. Diese Enklaven werden immer größer – durch den Zufluss von neuen so genannten ‚Flüchtlingen‘ aus dem Nahen Osten“, so der Parlamentarier.“

Weiterlesen: https://de.sputniknews.com/amp/gesellschaft/20180314319925658-migranten-angriffe-europa-kriminalitaet/

Teilen in den Sozialen Netzwerken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen