Das kosovarische Parlament hat mit deutlicher Mehrheit den Aufbau einer eigenen Armee beschlossen.

Dazu erklärt der AfD-Bundestagsabgeordnete für Südthüringen, Dr. Anton Friesen, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe:

„Der künstlich geschaffene Staat Kosovo ist gescheitert und braucht keine eigene Armee. Die jüngst beschlossenen Pläne des kosovarischen Parlamentes sind daher nicht nur überflüssig, sondern auch brandgefährlich. Denn der Konflikt um den von einigen EU-Staaten wie Spanien nicht anerkannten Kosovo ist politisch nach wie vor ungelöst. Vor diesem Hintergrund wirkt die Schaffung einer eigenen Armee kontraproduktiv. Es steht zu befürchten, dass die serbische Minderheit durch eine albanisch dominierte Kosovo-Armee weiteren Repressionen ausgesetzt sein wird. Das gilt es zu verhindern! Serbiens Entrüstung über die Entscheidung des kosovarischen Parlamentes ist daher nur allzu verständlich. Darüber hinaus schadet der Plan einer kosovarischen Armee auch den aktuellen Verhandlungen über einen möglichen Gebietsaustausch.“

Teilen in den Sozialen Netzwerken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen