Laut einer neuen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut INSA ist die Thüringer Bevölkerung auf dem Land signifikant zufriedener als in den Städten.

Dr. Anton Friesen, Bundestagsabgeordneter für Südthüringen, äußerte dazu:

„Die Thüringer sind im ländlichen Raum zufriedener als in den Städten. Überraschend ist das zwar nicht, aber die gemessenen Umfragewerte sind vor dem Hintergrund der zunehmenden Landflucht doch bemerkenswert.

Ich hoffe, dass die Landes- und Bundesregierung aus dieser Erkenntnis die richtigen Schlüsse zieht. Wir müssen den ländlichen Raum stärken, um die Wanderbewegungen in die Städte umzukehren. Lokale Infrastruktur von Straßen über Schulen bis hin zur medizinischen Versorgung benötigen dringend Investitionen. Nur so bleibt der ländliche Raum für junge Menschen und Familien attraktiv.

Doch die klassische Daseinsvorsorge und kommunale Strukturen, sind von der rot-rot-grünen Landesregierung zu lange vernachlässigt worden. Stattdessen wurde mit der gescheiterten Gebietsreform versucht, zu zentralisieren. Genau das Gegenteil ist allerdings notwendig, um der dramatischen Landflucht zu begegnen.“

 

Teilen in den Sozialen Netzwerken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen