Zu den Äußerungen des Vorsitzenden der Schleusinger CDU, Herrn Brodführer, der die Dialogbereitschaft der anderen Parteien gegenüber der AfD anmahnte, sich gegen die Ausgrenzung der Alternative für Deutschland und undemokratische Einmischungen von außen verwahrte, erklärte der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Dr. Friesen:

„Brodführer hat Recht – Demokraten sollten miteinander reden. Ausgrenzung und Polarisierung führen nur zur Vergiftung des politischen Klimas. Die unsäglichen NS-Vergleiche sind eine unhaltbare Verharmlosung der nationalsozialistischen Verbrechen, des Holocaust. Die AfD ist eine bürgerlich-konservative, demokratische Kraft, die sich gegen den Linksruck in Politik und Gesellschaft stellt. Die übriggebliebenen Konservativen in der Union merken, dass sie in uns ihren einzigen Verbündeten haben. Eine bürgerliche Regierung aus AfD, CDU und FDP wäre rechnerisch möglich und würde dem Wählerwillen entsprechen.

Es liegt an der CDU, sich an ihren konservativen Markenkern zu erinnern und gegen alle undemokratischen und unzivilen Einschüchterungsversuche von links(außen) standhaft zu bleiben. Die Wahl Ramelows wäre eine Farce – ein Wolf im Schafspelz, der sich bürgerlich gibt, aber in Wahrheit ein Salonbolschewist ist – für einen Bürgerlichen nicht wählbar. Das wahre Gesicht Ramelows habe ich in einem kurzem Film entblößt: https://www.youtube.com/watch?v=2QsXmJlwFWA . Den Landtagsabgeordneten der CDU und der FDP lege ich dringend ans Herz, sich zu fragen, ob sie einem Linksradikalen zu Amt und Würden verhelfen wollen.“

Teilen in den Sozialen Netzwerken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen