Zu dem kürzlich in Erfurt vorgestellten Waldzustandsbericht, wonach nur jeder fünfte Baum in Thüringen gesund ist, nimmt der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Dr. Anton Friesen Stellung:

„Die Thüringer Fichte, aus dem heimischen Landkreis Schmalkalden-Meiningen, erfreut auch dieses Jahr die Augen der Republik. Der wichtigste Weihnachtsbaum Deutschlands kommt zum vierten Mal in Folge aus Thüringen.

Doch vor Ort, im Thüringer Wald, leidet die Fichte massiv unter dem Befall des Borkenkäfers. Ich fordere: Anstatt Milliarden zu verpulvern, um den angeblichen menschlich verursachten Klimawandel zu bekämpfen, muss dringend ein Klimafonds her, aus dem Waldeigentürmer endlich effektiv unterstützt werden – zum Beispiel, was die Beseitigung der Hitzeschäden oder die Bekämpfung des Borkenkäfers angeht.

Zudem muss der Anbau der Douglasie vom Freistaat Thüringen finanziell unterstützt werden – diese ist witterungsbeständiger und weniger anfällig als die Fichte.

Teilen in den Sozialen Netzwerken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen