Die inoffizielle Hymne Thüringens, das Rennsteiglied von Herbert Roth (Suhl), wird am Donnerstag (15. April) 70 Jahre alt.

Dazu erklärt Dr. Friesen, Bürger Suhls und Bundestagsabgeordneter für Südthüringen:

“Es wird ein stiller Geburtstag für die Hymne Thüringens, für ein kulturelles Markenzeichen Suhls und des Thüringer Waldes. Durch die Corona-Zwangsmaßnahmen werden nicht einmal Schüler aus Suhl auf dem Herbert-Roth-Wanderweg gehen und singen können. Auch die Chöre werden auf dem Markt nicht singen dürfen. Wer Kultur aufgibt, und sei es um des vorgeblichen Gesundheitsschutzes willen, der landet in der Barbarei.

Wir wollen keine Gesundheitsdiktatur, in der uns das Singen verboten wird! Gerade durch das Lied trägt sich das kulturelle Erbe weiter – von Generation zu Generation. Es ist ein Kulturverlust, wenn durch die staatlichen Zwangsmaßnahmen die grundlegenden kulturellen Bedürfnisse unserer Bürger, gerade der Kinder, vernachlässigt und mit Füßen getreten werden.”

Teilen in den Sozialen Netzwerken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen