Friesen: Kein Ausreiseverbot bei lokalen Corona-Ausbrüchen!

Bürger haben ein Recht auf Reisefreiheit

Zu dem von der Bundesregierung erwogenen Ausreiseverbot bei lokalen Corona-Ausbrüchen erklärt Dr. Anton Friesen, Bundestagsabgeordneter für Südthüringen:

“Der Landkreistag, die Versammlung der Landkreise in Deutschland, hält Ausreiseverbote für überzogen und warnt davor, mit dem Holzhammer vorzugehen, wo präzise ‘chirurgische’ Eingriffe ausreichen würden. Recht hat er.

So wurde der Landkreis Sonneberg in meinem Wahlkreis zu einem der Corona-“Brennpunkte ” bundesweit, bloß weil es einen weitgehend auf das Regiomed-Klinikum begrenzten Ausbruch gegeben hat.

Klar, die Risikogruppen in Alters- und Pflegeeinrichtungen müssen geschützt werden! Jedoch nicht, indem man sie vollständig isoliert. Dies sorgt nur für psychische Erkrankungen, Suizide und andere Tragödien.

Auch die Bürger des Landkreises Sonneberg wie anderer Landkreise haben ein Recht auf Reisefreiheit, für das sie gerade in Sonneberg 1989 auf die Straße gegangen sind. Das lassen wir uns nicht unter dem Deckmäntelchen
einer versuchten Corona-Diktatur nehmen!”

Teilen in den Sozialen Netzwerken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen